{Blogsommer} Kräutersalz selber machen

Mittwoch, Juni 28, 2017


 Wie viele meiner lieben Bloggerkolleginnen mache auch ich beim Talu - Ideenwettbewerb "Kräuter machen Laune" mit und präsentiere euch heute meine Idee: ein Kräutersalz! Mein Kräutersalz kann man ganz leicht selber machen. Es eignet sich super um z.B. einen Tomate-Mozzarella-Salat damit zu würzen oder für alle weiteren Tomaten-Gerichte.

Talu.it - Ideenwettbewerb

Beim Talu - Ideenwettbewerb "Kräuter machen Laune" kann man als Blogger noch bis zum 17. Juli 2017 mitmachen - mit einer kurzen Bewerbung per Mail geht es schon los! (An dieser Stelle lieben Dank für den Tipp an Eva Kartoffeltiger). Ich habe kurz nach meiner Bewerbung das hübsche Kräuter-Brettchen, eine Kräuterschere und einen Kritzelblock und Kugelschreiber zugeschickt bekommen - vielen Dank an Talu!



Alle teilnehmenden Blogposts werden auf der Talu-Seite vorgestellt und nehmen an einer Verlosung teil. Auch ein Publikumspreis wird vergeben - ich würde mich sehr freuen, wenn ihr auch als Leser einfach so mal dort vorbeischaut und insgesamt 5 Herzchen verteilt (gern auch an mich, wenn euch das Kräutersalz gefällt).


Mein Kräutergarten

In meinen Garten habe ich euch neulich schon einmal mitgenommen, als ich über den Bienengarten geschrieben habe. Da habe ich schon erwähnt, dass Bienen auch auf diverse Kräuter stehen, z.B. Lavendel oder auch Oregano. Beide sind natürlich in meinem Garten beheimatet - ich liebe die "Kräuterhexerei" schon lange, auch wenn sie familienbedingt ein wenig in den Hintergrund gerückt ist.


Vor einigen Jahren haben wir meiner Mutter eine Kräuterspirale in den Garten gebaut - hauptsächlich, weil sie hübsch ist war (= die Kräuterspirale, nicht meine Mutter ;)!!). Da wir inzwischen das Haus gekauft haben, ist es nun meine Kräuterspirale. Sie blüht wunderbar, aber leider werden wir sie im kommenden Jahr restaurieren müssen (und sie muss in den Vorgarten umziehen - darüber werde ich sicherlich noch berichten!).


Käutersalz selber machen - die Idee

Für den Ideenwettbewerb kam nun ganz unverhofft die Gelegenheit mich mal wieder mit dem Thema "Kräuter" auseinanderzusetzen. Ich muss gestehen, dass im Moment drei Sorten Oregano, ein riesiger Rosmarin, Zitronenmelisse und Thymian in der Spirale wachsen. Und Katzenminze und ein Lavendel. Was sollte ich daraus wohl machen?


Die Idee mit dem Kräutersalz hab ich neulich schon mal in einem Buch gesehen, aber die Kräuter, die da benötigt wurden, hab ich gar nicht alle da und wollte auch keine extra kaufen. 

Und dann kam mir der rettende Einfall: Eigentlich haben wir für unseren Tomate-Mozzarella-Salat, den wir sehr gern abends essen, ein fertig gekauftes Kräutersalz. Aber das muss man ja gar nicht kaufen! Ich hab Mediterranien ja auch direkt unterm Küchenfenster! 

Also hab ich zuerst mit Finja zusammen Kräuter gesammelt (auch Finja will mal eine Kräuterhexe werden): Oregano, Thymian, Rosmarin und ein kleines Bisschen Zitronenmelisse. Basilikum habe ich eingekauft. Die Kräuter haben wir zunächst ein paar Tagegetrocknet.


Kräutersalz selber machen

Außer den Kräutern braucht man logischerweise Salz um ein Kräutersalz selber zu machen. Ich habe ein grobkörniges Meersalz genommen.


 Die getrockneten Käuter kommen nun zunächst in den Mörser und werden zermahlen.

Anschließend werden sie mit dem Salz vermengt...
... und dann noch einmal im Mörser etwas zerkleinert.

Ich habe nicht so sehr auf die Anteile geachtet, wenn ich ehrlich bin. Es ist viel Oregano und viel Thymian, etwas Basilikum, wenig Zitronenmelisse und wenig Rosmarin - den würde ich beim nächsten Mal auch komplett weglassen, der ist einfach zu "stark". Für den nächsten Versuch werde ich außerdem noch Pfefferkörner mit unterrühren.

Fazit

Ein Kräutersalz herzustellen ist simpel, kindermitmachfreundlich und macht Spaß! Man kann alle möglichen Salze herstellen: Der Rosmarin wird sicherlich noch bei einem "Kartoffelsalz" zum Einsatz kommen. Wer Fisch und Fleisch isst, wird sicher auch ein paar Ideen haben, mit welchen Kräutern man sein Mittagessen aufkräutern kann, z.B. ein Dillsalz? Auch ein "Kräuter de Provence"-Salz ist möglich. Das Beste daran: Man kann es einfach mal ausprobieren!

Auch zwei weitere schöne Nebeneffekte: In so einem Korkglas (gekauft beim Möbelschweden) sieht es recht dekorativ aus, und es eignet sich auch als individuelles Geschenk für passionierte Köche, vielleicht zusammen mit einer schönen Gewürzmühle?

Ich bin jetzt jedenfalls wieder auf den Geschmack gekommen und werde zusammen mit Finja bestimmt noch das ein oder andere ausprobieren. Sie liebt es die Kräuter zu ernten und zum Trocknen aufzuhängen, was für mich als Mama schon mal toll ist, denn ich muss die Aufhängerei nicht selbst machen, und sie ist mit was Sinnvollem beschäftigt! :D


Damit verabschiede ich mich nun und mache noch auf den Blogsommer aufmerksam, denn heute ist wieder Blogsommertag!



Blogsommer
Dieser Blogbeitrag ist Teil des Blogsommers, wie eingangs beschrieben! Wir sind ein ganz bunter Haufen kreativer Bloggerinnen, die von Mai bis Ende Juli immer mittwochs etwas zum Thema "Blogsommer" schreiben. Wenn Du einen Blog hast, darfst du dich gern anschließen! Wir haben eine offene Linkparty (siehe unten), eine Facebook-Gruppe, eine Google+-Gruppe und eine Gruppen-Pinnwand auf Pinterest! Unser Gemeinschaftsblog ist HIER zu finden.

Zum Stammteam zählen außer mir:

Eva von "Kartoffeltiger"
Ingrid von "Nähkäschtle
Susen von "made by Frau S.
Ulrike von "Ulrikes Smaating"
Vivien von "KreaVivität"


You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Klingt lecker.
    Danke für deine Email. Freut mich, wenn die Überraschung geglückt ist.
    Grüße Sonnenlbume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonnenblume!

      die ist dir sehr gelungen! :)
      Leider ist Zeit gerade bei mir totale Mangelware, sonst würde ich auch gern bei der Aktion mitmachen. Mal sehen - vielleicht schaffe ich es nach meinem Urlaub...

      Lieber Gruß,
      Sonja

      Löschen
  2. Yummie lecker.......
    und so schön sieht es auch im Glas.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  3. Hej Sonja,
    das wird auf jeden fall probiert, danke fürs rezept und zeigen! ich mag kräutersalz total gerne, meine Jüngste isst es gern auf gekochte eier :0) und selbstgemacht schmeckt es bestimmt viel besser! hab meine 5 stimmen bei der abstimmung gerecht verteilt, eine hast du bekommen :0) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Ulrike! :D

      Ja, ich glaub, man kann zu jedem Gericht ein Kräutersalz herstellen. Ich werde da auch noch einige Kreationen austesten :)

      Lieber Gruß,
      Sonja

      Löschen
  4. Hhmmmm so lecker! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. ...das probiere ich auch mal aus .....sieht toll aus und schmeckt bestimmt lecker !

    liebe grüße
    birgit

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich Lecker aus, auch das Gläschen sehr stilvoll. Ich bekomme gleich Lust auf Butterbrot mit Kräutersalz. Lg Vivo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vivo,

      oh ja, da bringst du mich jetzt auf Ideen!

      Lieber Gruß,
      Sonja

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit zum Kommentieren nimmst!
Ich freue mich irrsinnig über JEDE Rückmeldung!

Leider schaffe ich es derzeit nicht, zeitnah zu antworten oder Gegenbesuche zu starten, aber ich gehe JEDEN einzelnen Kommentar durch, antworte und besuche auch zurück - versprochen!

Lieber Gruß und Danke :)
Sonja

Werbung und Sponsored Postings

Affiliate Links
Bei mit * gekennzeichneten Links und Bannern handelt es sich um Werbung. Bei Klick UND Bestellung über den jeweiligen Link oder das Banner erhalte ich eine kleine Provision. Dem User dieser Website entstehen keinerlei zusätzliche Kosten oder Nachteile. Auf diese Weise kannst du meine Arbeit und Ausgaben, die ich in Artikel, Nähanleitungen, Fotos, Equipment etc aufwände, unterstützen. Ich bedanke mich für Deinen Klick und deinen Einkauf in meinen Partnershops! :)

Sponsored Postings
Sponsored Postings sind bezahlte Blogbeiträge, d.h. dass ich Geld für das Schreiben des Artikels und die Bilder erhalten habe. Die vorgestellten Produkte werden mir in der Regel kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die entsprechenden Beiträge sind im Titel mit "(Anzeige)" gekennzeichnet.

Grafiken und Bildelemente

Ich bedanke mich für die kostenlose Bereitstellung diverser Graphiken und Bildelemente, die auf diesem Blog zum Einsatz kommen. Meine Hauptressource ist der Anbieter "Freepik": Designed by Freepik.
Andere Quellen werden am jeweiligen Ort angegeben.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Friend Connect

Folge mir auf G+